Der Adler ist fast gelandet..

Be the first to comment! Allgemein

Die letzten Tage, Wochen, Monate hab ich mal heute vor meinen Augen Revue passieren lassen. Interessant zu sehen, wie sich da in kurzer Zeit so viel im Alltag verändern kann. Unerwartet aber auch irgendwie nicht. Schön, oder auch nicht. Emotional aufwühlend, und aber auch positiv in die Zukunft schauend... Nun sind die letzten grossen Hürden zum grossen Teil überwunden, nun geht es in der kommenden Woche um einen grossen finalen Schritt. Der Umzug steht an.

Moment werdet Ihr jetzt sagen, der Hoschi ist doch schon umgezogen. Ja, so gesehen schon - mit 4 Koffern, und einem geliehenem Campingtisch, an dem ich hier gerade sitze.. einer geliehenen Faltmatratze in einer bis auf die Küche komplett leerren Wohnung. All das was noch so wichtig ist, das ist noch laut Google Maps 261 Kilometer von hier entfernt - das ist blöd, aber soll sich in den nächsten 8-10 Tagen komplett ändern. Auf das die alte Wohnung dann leer sein sollte.. und hier etwas bewohnbares entsteht...

So beginnt nun langsam die Planung für kommende Woche. Dienstplan ist schon entsprechend eingerechnet... so sollte am Ende der kommenden Woche endlich alles geschafft sein. Bis wohl auf den Anschluss der Telekomiker im neuen Heim. Der Vertrag muss geändert werden, da hier in Mitten einer Stadt der Internetzugang nur halb so schnell sein wie in der alten Wohnung. Schon komisch, das gerade in Stadtzentren hier schwächere Leitungen bestehen, als etwas weiter draussen. Aber egal. Kabel TV besteht schon mal und Vodafone verschenkt im Februar an alle Kunden 100 GB Datenvolumen für den LTE Zugang. Auch Prepaid Kunden. So habe ich mal schnell meine alte Callya Karte reaktiviert. Und nun flitze ich hier durchs Netz ohne einen Unterschied zum regulären "DSL" Anschluss zu bemerken.

Ich freue mich wenn die kommende Woche dann endlich hinter mir liegt und ich dann hier in den eigens angemieteten 4 Wänden wieder leben kann wie ein Mensch.

In Sachen Arbeit am FRA komm ich immer besser zurecht, das liegt aber auch an der anderen Struktur und Arbeitsweise hier in der Firma sowie an der anderen Struktur des FRA im Vergleich zum Düsseldorfer Airport.
Positiv ist auch die wirklich erstklassige Anbindung an den ÖPNV. So schnell kommt man hier niemals von zuhause mit einem AUTO zum bzw vom Airport. 

Nach dem derzeitigen Stand der Dinge stell ich forsch fest: Ich befürchte, ich hab alles richtig gemacht mit dem Wechsel von NRW nach Hessen. Bildlich gesprochen, könnte man auch sagen: Das Puzzle ist fast fertig, es fehlt nur noch ein grosses finales Teil und ein paar kleine wenige...

 

Last modified onSaturday, 10 February 2018 17:19
(0 votes)
Read 18 times

More in this category:

« Daybreak Preparing to leave »

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.